CORNELIA
HAAS

Als ich vor 12 Jahren mit Yoga begann, war mein schmerzender Rücken der eigentliche Grund dafür. Nach zwei Schwangerschaften machte er mir das Leben so schwer, daß sogar meine Bewegungen schon eingeschränkt waren. Nach mehreren sportlichen und therapeutischen Versuchen, die nichts veränderten, beschloß ich es mit Yoga zu probieren.

 

Wie  überrascht war ich in meiner allerersten Yoga-Stunde, daß durch das Üben mit meinem physischen Körper sich auch mein Körper von innen her anders anfühlte. Wie leicht und beweglich auf einmal alles war, als wenn eine zentnerschwere Last von mir abfiel! Als wenn mein Körper sich neu sortierte...! Wie wunderbar...Meine Neugier war geweckt und ich wiederholte die neu erlernten Bewegungen sooft es mir gut tat und konnte die Wirkung sofort an mir selbst wahrnehmen. Diese spielerische Neugier und die Freude an diesen heilenden Bewegungen, hat mich nie mehr verlassen! 

Genau das ist es, was ich in meinen Yogastunden weitergeben möchte - die Freude im eigenen Körper zu wohnen. Die Ausrichtung des Körpers von innen heraus schafft den so nötigen Platz und Freiraum, wenn um uns herum von Außen alles enger wird. Diesen Zugang zum Inneren Raum kann jeder selbst finden der sich auf die Suche danach macht.

Wenn wir uns, durch das Üben, unserer inneren ureigenen Kraft wieder bewußt werden, hat unser Herz wieder Raum um sich zu öffnen - und dann entsteht Glück- und genau darum geht es.

 

MAIL AN CORNELIA