Workshop Bild.jpg

WORKSHOP

 

Workshop - Meditation & Buddhistische Philosophie

 

 

Buddhistische Grundlage - Die 4 edlen Wahrheiten

  

"Falsches Denken überwindet man nicht durch nicht denken,

sondern indem man nach der Wurzel (Ursachen) des Übels sucht".

Geshe Tenzin Darghye

Die 4 edlen Wahrheiten bilden das Grundkonzept aller Buddhistischen Schulen und somit ist dieses Wissen das Fundament der buddhistischen Sichtweise des Lebens.

Diese 4 Sichtweisen lassen uns sehr deutlich erkennen warum wir allzu oft zu negativen Gefühlen, Grübeleien oder auch schädlichen Handlungen neigen. Warum ist das so? Muss Leiden und Unwohlsein ein Bestandteil des Lebens sein? In diesem Wissen erkennen wir, dass es eine Lösung gibt und ein friedliches Leben im Einklang mit sich selbst.

In diesem Workshop hast Du die Möglichkeit in diesen reichhaltigen Schatz von Erkenntnissen einzutauchen und in Dein alltägliches Leben zu übertragen. 

Das Fundament der Buddhistischen Lehre - die 4 edlen Wahrheiten.

(Auszug: Fred von Allmen „Buddhismus“)

 

 

Die erste der 4 edlen Wahrheiten spricht ein urmenschliches Problem an, nämlich die Tatsache, dass Leben auch Leiden, Kummer, Krankheit und Tot einschließt und ein bleibendes, sicheres Glück innerhalb dieses vergänglichen Daseins unerreichbar ist. Nur wenn wir dieses Leiden als einen integralen Bestandteil unserer jetzigen Lebensweise und Existenz anerkennen, werden wir bereit sein, die tieferen Ursachen zu klären und eine Alternative zu suchen.Tun wir das nicht, ist es schwierig, dauerhaften inneren Frieden zu finden. Buddha konfrontiert uns voll und ganz mit der Tatsache des Leidens, um uns zu motivieren, dieses Leiden zu überwinden.

 

Entsprechend Buddhas Lehre liegt die Ursache unseres Leidens in der falschen Wahrnehmung der Dinge des Daseins. Aus dieser Täuschung heraus leben wir in einer Art, die den Gesetzmäßigkeiten des Lebens und aller Phänomene zuwiderläuft. Unser Leben ist geprägt, von selbstsüchtigem Verlangen und Festhalten. Im Falle unangenehmer Erfahrungen, von Ablehnung und Abneigung. Diese selbstbezogene Verhaltensweise ist es, die all unser Leiden verursacht: Konflikte und Ängste im Inneren - Ausbeutung und Kriege im Äußeren. Auf diese falsche Wahrnehmung und die daraus folgenden nicht hilfreichen Verhaltensweisen, weist die zweite edle Wahrheit hin - die Wahrheit von den Ursachen des Leidens.

 

Die Entdeckung Buddhas war, dass die Befreiung aus diesen tief in uns verankerten Verhaltensweisen möglich ist. Er erwachte aus dem Zustand der falschen Wahrnehmung, erkannte die wahre Natur aller Dinge und erfuhr die ungeborene, unsterbliche, zeitlose Dimension des Lebens, Nibbana oder Nirvana. Es ist diese befreiende Erkenntnis und Erfahrung, die zur Folge hat, dass die täuschenden Wahrnehmungen und die quälenden Emotionen reduziert und letztlich entwurzelt werden. Dies ist die dritte edle Wahrheit - die Wahrheit von der Befreiung vom Leiden.

 

Dieses Erwachen lässt sich dank der vierten edlen Wahrheit, der Wahrheit des Pfades, der zum Ende des Leidens führt, verwirklichen. Der Pfad, wie ihn Buddha beschrieb, umfasst acht Übungsbereiche, die mit rechter Erkenntnis und mit rechter Gesinnung beginnen. Unsere Sicht und Wertvorstellungen bestimmen unser Denken, unsere Worte, Handlungen und Arbeit. Diese wiederum sind das Fundament für die Entwicklung von rechtem Bemühen, rechter Achtsamkeit und rechter Sammlung, die unsere Erkenntnis vertiefen. Der Begriff „recht“ kann, je nach Kontext, als „korrekt, hilfreich, heilsam, angemessen, vollkommen“ übersetzt werden.

Dieser Pfad umfasst alle Bereiche des menschlichen Lebens und bietet daher einen außerordentlich direkten und lebensbezogenen Zugang zu unserem alltäglichen Leben. Mit seiner Hilfe üben wir auf eine neue Art und Weise in der Welt zu sein - und zwar auf eine Weise, die mit der Wirklichkeit harmoniert, die unsere Leiden schaffenden Verhaltensweisen korrigiert und die eine Entwicklung ermöglicht, das zum Ende des Leidens führt

Für Wen?

Unsere Workshops richten sich an alle Meditationsinteressierte und allen, die ein Leben mit mehr Mitgefühl für sich selbst und andere anstreben. Besondere Voraussetzungen sind nicht notwendig - nur der Wille die eigenen Verhaltens- und Denkmuster zu hinterfragen und durch neue, glücksbringende zu ersetzen...

Ablauf:

  • Kurszeit ist von 10Uhr bis ca. 15Uhr
  • Theoretische Grundlage anhand eines Skripts erarbeiten
  • Gemeinsame Meditationen um das gelernte zu vertiefen
  • Viel Raum für Fragen, Diskussionen, Erfahrungen und Erkenntnisse

    

Kosten:

  • Die Workshop Gebühr beträgt 69€ inclusive Skript und Aufnahmen der Meditationen.

Buchung:​​​

 

Workshop - Meditation & Buddhistische Philosophie

 

 

Wer bin "ICH"? Das buddhistische Konzept der Selbstlosigkeit...

  

"Das >Ich< ist nur eine Idee - die 5 Skandha sind die Erfahrungen".

Lharampa Tenzin Kalden

Die Suche nach dem ICH ist wohl schon so alt, wie die Menschheit selbst. Alle Kulturen haben schon versucht, dieses ICH zu ergründen und zu begreifen. 

Durch die gern verwendete Aussage: "Ich bin halt so..." könnte man meinen, es gäbe EIN unveränderliches ICH - eine Instanz, in der all das "so sein" definiert ist. Diese Sichtweise, eines aus sich selbst heraus existierendes ICH`s, ist sehr häufig die Grundlage für Unzufriedenheit und Selbstzweifel. Sicherlich benötigen wir auf irgendeine Weise diese Vorstellung eines ICH`s - sie gibt uns eine Orientierung und Abgrenzung zwischen mir und anderen (und was wäre ich denn, wenn es das ICH nicht gibt?).

Zum Nachteil wird allerdings diese Vorstellung, wenn wir zu stark an einem unveränderlichen ICH festhalten oder uns gar als etwas völlig Losgelöstes (Inhärentes) betrachten. 

Auf welche Weise existiert denn dann dieses ICH? 

 

In der modernen Psychologie war es Sigmund Freud, der mit seinem Instanzenmodell das ICH erstmals in das Ich / Es und Überich aufteilte um Verhalten beschreibbar zu machen. Weitere bekannte Vertreter, die das ICH in Teilen beschreiben sind z.B. Eric Berne, Virginia Satire, Fritz Perls u.a.

Die Grundlage der Buddhistische Philosophie beschreibt das ICH auch als eine "Anzahl von Dingen, die zusammengehören". Die wesentlichen Aspekte unseres Seins werden als die sogenannten 5 Skandhas bezeichnet.

Alle 5 zusammen sind nach dieser Sichtweise eine vollständige Beschreibung aller Teile, die ein Lebewesen bzw. eine Person ausmachen. Ähnlich einer Frucht, die Aspekte hat wie Form, Farbe, Geschmack, Geruch und Beschaffenheit, die man zwar gesondert wahrnehmen kann, die aber für sich selbst betrachtet nicht die ganze Frucht darstellen und auch nicht aus der ganzen Frucht herausgelöst werden können. 

Die 5 Skandhas sind:

  • Form / Körper

  • Empfindung / Gefühl

  • Gedanken / Intelligenz

  • Reaktion / Tatkraft

  • Bewusstsein

In diesem Workshop werden wir diese 5 Aspekte des Daseins untersuchen und im einzelnen durch die Meditation erfahren. Ziel ist es, durch diese Erkenntnis sich von dem Gedanken des "so seins" zu lösen und sich als etwas ständig Veränderbares wahrzunehmen. Diese Sichtweise führt zu mehr Selbstsicherheit, Unabhängigkeit und Selbstkontrolle.

"Wenn Du nur >Blume< sagst, erfährst Du die Blume nicht - nur wenn Du die Blume riechst, fühlst, betrachtest, bewunderst... kannst Du sie erfahren".

Lharampa Tenzin Kalden

Für Wen?

Unsere Workshops richten sich an alle Meditationsinteressierte und alle, die ein Leben mit mehr Mitgefühl für sich selbst und andere anstreben. Besondere Voraussetzungen sind nicht notwendig - nur der Wille die eigenen Verhaltens- und Denkmuster zu hinterfragen und durch neue, glücksbringende zu ersetzen...

Ablauf:

  • Kurszeit ist von 10Uhr bis ca. 15Uhr
  • Theoretische Grundlage anhand eines Skripts erarbeiten
  • Gemeinsame Meditationen um das Gelernte zu vertiefen
  • Viel Raum für Fragen, Diskussionen, Erfahrungen und Erkenntnisse

    

Kosten:

  • Die Workshop Gebühr beträgt 69€ inclusive Skript und Aufnahmen der Meditationen.

Buchung:​​​

 

2 Tages Workshop: Yoga & Meditation 

 

 

Thema: Wie wir unsere Gedanken beruhigen...

Dieser Workshop bietet Dir die Gelegenheit eine Pause in Deinem Alltag einzulegen. Pausen sind in unserem heute so hektischem Leben unverzichtbar - Pausen ermöglichen Dir eine Reduzierung auf das Wesentliche, Klarheit für Gedanken und Kraft für kommende Aufgaben.

Diese Pause möchten wir Dir gerne ermöglichen... mit Yoga, Meditation und jeder Menge Ruhe in einem sehr wohlwollenden Umfeld.

"Nur in einem ruhigen Körper kann ein ruhiger Geist wohnen"

            

 YOGA                        ... sorgt für Dein inneres und äußeres Gleichgewicht. Indem Du Deinen Körper wieder mit Dir                                            selbst in Einklang bringst, bist Du stabil und gleichzeitig flexibel, um jeden Tag aufs Neue dem                                          Leben zu begegnen.

 

MEDITATION           ... hilft Dir, Dich von Deinem Gedanken-Chaos zu befreien. Ziel ist es, sich mit einer positiven                                            Sichtweise vertraut zu machen, um den Fokus auf das zu richten, was Dich stärkt und mit                                                    Energie versorgt. 

In diesem Workshop haben wir das Ziel, Dir einige Möglichkeiten aufzuzeigen, wie Du in Deinem Alltag gelassener, ruhiger und fokussierter sein kannst. Die Sequenzen von Yoga, Meditation und buddhistischer Philosophie werden harmonisch ineinander fließen - so wie es für die Gruppe genau richtig ist.  

Für Wen?

Dieser Workshops richten sich an alle Yoga- & Meditationsinteressierte und alle, die ein Leben mit mehr Mitgefühl für sich selbst und andere anstreben. Besondere Voraussetzungen sind nicht notwendig - nur der Wille die eigenen Verhaltens- und Denkmuster zu hinterfragen und durch neue, glücksbringende zu ersetzen...

Ablauf:

  • Kurszeit: Samstag von 10Uhr bis ca. 18Uhr / Sonntag von 10Uhr bis ca 16Uhr

  • Yoga Einheiten - Du brauchst keine Vorkenntnisse
  • Buddhistische Philosophie um den Gedanken eine neue Richtung zu geben
  • Gemeinsame Meditationen um Erfahrungen zu vertiefen
  • Viel Raum für Fragen, Diskussionen, Erfahrungen und Erkenntnisse

 

Verpflegung:

  • Kalte und warme Getränke 

  • Snacks und Obst für zwischendurch

  • Vegetarisches Mittagessen

Kosten:

  • Die Workshop Gebühr beträgt 160€ inclusive Aufnahmen der Meditationen, Essen und Getränke

Buchung:​​​